Interior Of Bus With Passengers

„ÖPNV“ in Bad Aibling

Am kommenden Donnerstag wird im Stadtrat über unseren Antrag zur ‚kostenfreien Nutzung des ÖPNV (Moorexpress) für Senioren über 65 ohne Führerschein‘ entschieden.

In einem Vorabgespräch zwischen Bürgermeister Felix Schwaller, Kurdirektor Thomas Jahn , Thomas Gems (Tiefbauamt Bad Aibling), Frau Kinshofer (Klimaschutzmanagerin Bad Aibling) und mir wurde das Anliegen beleuchtet. Herr Jahn betrachtet den Antrag grundsätzlich für umsetzbar, gab aber zu bedenken, dass der Moorexpress eine touristische Linie sei und er sich nicht viel Resonanz erwarten würden.
Weiter kam zur Sprache, dass es sinnvoll wäre das Angebot auf alle über 65 auszuweiten – da die Kontrolle ob ein Führerschein vorliegt oder nicht schlichtweg nicht umzusetzen ist.
Des Weiteren wurde Bedenken laut, dass sich Senioren, die nicht auf der Strecke des MoorExpresses liegen benachteiligt fühlen könnten und es zu Unmut kommen kann. Daraufhin kam die Sprache auf die 2. Linie des MoorExpress. Hierfür liegt ein Konzept in der Schublade der AibKur und die Fa. Hollinger hat im Moment ein Fahrzeug zur Verfügung, so dass ein Pilot für 12 Monate denkbar wäre. (Der letzte Versuch eine zweite Moorexpresslinie einzuführen – von Stadtrat Lechner – scheiterte daran, dass man diesen Versuch für min. 5 Jahre hätte finanzieren müssen, da ein Fahrzeug extra hätte angeschafft werden müssen.

Daraufhin habe ich zwei Ergänzungsanträge formuliert – einen für die kostenfrei Nutzung aller Senioren über 65 und einen zweiten für ein Pilotprojekt 2. Moorexpress Linie. Allerdings sah die Sinnhaftigkeit nur begrenzt, da aus meiner Sicht die Einführung eines funktionierenden ÖPNV in Bad Aibling zwingend mit der Überarbeitung des Parkraumkonzeptes einhergehen MUSS.

Den Bericht über den ursprünglichen Antrag finden Sie hier

Über die Vorberatungen der Anträge im Stadtentwicklungsausschuss und Hauptverwaltungsausschuss war ich ehrlichgesagt irritiert. Denn nun wurde hauptsächlich über die 2. Linie Moorexpress diskutiert, und das sehr negativ auch von den Beteiligten an besagtem Gespräch.

Nachdem ich in den Letzen Tage vermehrt Input zum Thema Busverkehr bekommen habe, sehe ich in einem einjährigem Pilotprojekt 2. MoorExpresslinie wenig Sinn mehr.
1. Die Testphase ist viel zu kurz. In Kolbermoor findet der Stadtbus erst im dritten Jahr regeren Zulauf. Ach Markus Bücherle (MDL Bündnis 90/Die Grünen ) meint dass es mehrere Jahre Vorlauf benötigt bis die Akzeptanz einer neuen Buslinie eintritt. Mit einer einjährigen Testphase die keine wirklichen Erfolg verspricht verbauen wir uns evtl. die Chance einen funktionierenden ÖPNV für Bad Aibling zu initiieren

2. Die Stimmung der Stadträte lässt nicht wirklich darauf hoffen, dass ein solches Pilotprojekt überhaupt beschlossen wird. Wir geben lieber 300.000 Euro für den Breitbandausbau für wenige Haushalte aus, als 100.000 Euro in den ÖPNV – zumindest derzeit. Hoffen wir, dass spätestens mit einem neuen Stadtrat 2020 dieses wichtige Thema mehr Zug bekommt.

Bericht im OVB am 27.03.2019 über den Stadtbus in Kolbermoor

https://www.ovb-online.de/rosenheim/kolbermoor/grasgruener-flitzer-gehts-weiter-11927480.html

Bericht im OVB 26.03.2019 über die schlechte Taktung und Anbindung der Buslinien im Landkreis

https://www.ovb-online.de/rosenheim/rosenheim-land/gestrandet-halber-strecke-11894889.html

Verwandte Artikel